16. Dezember 2011

Kreditwirtschaft: Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wichtiges Ziel

Bundesfamilienministerium und Spitzenverbände des deutschen Kreditgewerbes veröffentlichen umfangreiche Broschüre mit Tipps und Praxisbeispielen Familienbewusste Personalpolitik schafft Vorteile für Unternehmen und Beschäftigte Berlin, 16. Dezember 2011 – Für das deutsche Kreditgewerbe ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wichtiges Ziel. Das unterstreicht eine neue Broschüre zum Thema, die das Bundesfamilienministerium in enger Zusammenarbeit mit den Spitzenverbänden der Branche und dem Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ erarbeitet hat. Bereits seit vielen Jahren engagieren sich die privaten und öffentlichen Banken, die Sparkassen und die Volksbanken und Raiffeisenbanken dafür, dass ihre Beschäftigten Arbeit und Privatleben in Einklang bringen können. Insbe­sondere sollen sie – ob Mütter oder Väter – nach Familienpausen mög­lichst schnell wieder in den Beruf zurückkehren können, damit ihr Wissen, ihre Kontakte und ihre Erfahrung erhalten bleiben. Die neue Broschüre soll dazu beitragen, dass noch mehr Kreditinstitute auf familienbewusste Per­sonalpolitik setzen – mit Maßnahmen, die zum jeweiligen Unternehmen passen. Die Publikation richtet sich an Unternehmensleitungen, Personalverant­wortliche und Führungskräfte im Kreditgewerbe. Auf 44 Seiten erhalten sie detaillierte Hinweise zu Arbeitszeitmodellen, Wiedereinstiegsprogram­men, Möglichkeiten betrieblich unterstützter Kinderbetreuung, Beruf und Pflege und zu familienbewusster Unternehmens- und Führungskultur. 17 Praxisbeispiele von Instituten aller Größen und Geschäftsmodelle zeigen, wie vielfältig Maßnahmen familienbewusster Personalpolitik sein können und wie Unternehmen und Beschäftigten davon profitieren. Hinzu kommen Informationen, wie familienorientierte Maßnahmen im Unter­nehmen kommuniziert werden können, wie sich die Belegschaften einbin­den lassen und wo Unternehmen externe Hilfe bekommen können. Unternehmen, die Informationen suchen, die über den Inhalt der Bro­schüre hinausgehen, oder den Austausch mit anderen Unternehmen an­streben, können sich an das Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Fa­milie" wenden. Das Unternehmensnetzwerk, eine Initiative des Bundes­familienministeriums und des Deutschen Industrie- und Handelskammer­tages (www.erfolgsfaktor-familie.de), hat rund 4.000 Mitglieder und ist eine kostenlose Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu familienbewusster Personalpolitik. Über 100 Privat- und Genossenschaftsbanken sowie Sparkassen sind dort bereits Mitglied. Die Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Kreditgewerbe" steht im Internet auf den Seiten des Bundesfamilienministeriums (www.bmfsfj.de) sowie auf der Website der Deutschen Kreditwirtschaft (www.die-deutsche-kreditwirtschaft.de) zum Download zur Verfügung.

Teilen

Dokumente und Links

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.