16. September 2014

Markt beim Dispositionskredit funktioniert und erlaubt Bankkunden äußerst flexible Kreditaufnahme

Die aktuelle Untersuchung von Finanztest bestätigt erneut, dass der Markt beim Dispositionskredit funktioniert und Bankkunden eine äußerst flexible Kreditaufnahme ermöglicht. Verbraucher können aus einer Vielzahl von Angeboten im Markt wählen. Ebenso wie Finanztest empfiehlt auch die Deutsche Kreditwirtschaft, dass Verbraucher bei der Entscheidung für eine Kontoverbindung neben der Höhe des Dispositionskreditzinses vor allem das Gesamtpaket rund um das Girokonto betrachten sollten. Allerdings weicht der von Finanztest ermittelte Durchschnittszins für Dispositionskredite erheblich von jenem Wert ab, den die Deutsche Bundesbank für solche Kredite aktuell veröffentlicht hat. Dieser beträgt lediglich 9,21 Prozent und lag somit 1,44 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt der Finanztest-Auswertung. Anders als oftmals angenommen, spielen neben dem allgemeinen Zinsniveau im Markt noch weitere Kostenfaktoren für ein Kreditinstitut beim Angebot des Dispos für seine Kunden eine Rolle – und bestimmen somit dessen Zinshöhe. Die Vorhaltung und Überwachung von Dispositionskrediten ist für die Kreditinstitute aufwändiger als bei anderen Kreditarten, bei denen eine planmäßige Inanspruchnahme und Tilgung zugrunde liegt. Wesentliche Zinsbestandteile sind neben den eigentlichen Refinanzierungskosten insbesondere Eigenkapital- und Risikokosten, Kosten für die Bereithaltung von Liquidität für eventuelle nicht planbare Kreditinanspruchnahmen sowie die Kosten des operativen Geschäfts. Zudem refinanzieren sich viele Banken in erster Linie über das Kundengeschäft; der Anteil der Refinanzierung über die Europäische Zentralbank (EZB) nimmt in diesem Zusammenhang meist nur einen einstelligen Prozentanteil ein. Dispositionskredite können von den Kunden besonders kurzfristig genutzt werden und steigern ihre finanzielle Flexibilität. Diese kurzfristige Nutzungsmöglichkeit spiegelt sich folglich auch in höheren Zinsen im Vergleich beispielsweise zu Ratenkrediten wider. Kunden, die eine längerfristige Finanzierung benötigen, können solche Ratenkredite nutzen. Diese sind aber auch zumeist in Bezug auf die Rückführung oder eine erneute Inanspruchnahme des vereinbarten Kreditbetrages weniger flexibel.

Ähnliche Artikel

Teilen

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.