8. November 2006

ZKA begrüßt europäischen Kodex für Clearing und Settlement

Die im Zentralen Kreditausschuss (ZKA) vertretenen Spitzenverbände der deutschen Kreditwirtschaft begrüßen die Unterzeichnung des so genannten Code of Conduct in Clearing und Settlement durch die europäischen Börsen, Wertpapiersammelbanken und Zentralen Kontrahenten.

Die Selbstverpflichtung dieser Parteien, insbesondere zur Preistransparenz gegenüber ihren Kunden und zur Öffnung für den gegenseitigen Zugang werden als zielführend für die Harmonisierung des Binnenmarktes erachtet. Keinen Sinn ergebe allerdings die teilweise erwogene Ausdehnung des Anwendungsbereiches auf Banken. Im Gegensatz zu den Parteien des Codes stünden diese in einem intensiven Wettbewerb und seien bereits heute einer strengen Regulierung unterworfen.


Ansprechpartner:

Melanie Schmergal
für den Zentralen Kreditausschuss
Bundesverband der Deutschen
Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.,
Tel.: 030/2021-1320

Heiner Herkenhoff
Bundesverband deutscher Banken e.V.,
Tel.: 030/1663-1200

Dr. Stephan Rabe
Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands e.V.,
Tel.: 030/8192-160

Stefan Marotzke
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.,
Tel.: 030/20225-5110

Dr. Helga Bender
Verband deutscher Pfandbriefbanken e. V.
Tel.: 030/20915-330

Teilen

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.