11. Februar 2016

Stellungnahme zu dem Konsultationspapier des BCBS zur aufsichtlichen Behandlung von TLAC-Holdings in den Eigenmitteln

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat Stellung genommen zum Konsultationspapier des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht (BCBS) zur aufsichtlichen Behandlung von TLAC-Holdings in den Eigenmitteln. Die Stellungnahme spricht sich dafür aus, die TLAC-Holdings bei Non-G-SIB im Rahmen des Großkreditregimes zu limitieren. Sollte dies aus Sicht des BCBS nicht möglich sein, so sollte ein Abzug bei korrespondierenden Instrumenten – in Europa z. B. bei MREL-fähigen Instrumenten – erfolgen. Insbesondere um das Market Making weiter zu gewährleisten, sollte hierfür eine zweite Materialitätsschwelle in Höhe von 10 % (des CET1) für TLAC-Holdings eingeführt werden.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.