7. Dezember 2017

Stellungnahme gegenüber der Europäischen Kommission zu Nachhandelsmärkten und Kapitalmarktunion

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat zu der Konsultation der Europäischen Kommission „Nachhandelsmärkte und Kapitalmarktunion: Abbau von Hindernissen und Strategie für die Zukunft“ Stellung genommen. Die DK begrüßt die Ergebnisse des EPTF Berichts (European Post Trade Forum Report), dessen Ergebnisse der Konsultation zugrunde liegen. Insbesondere vor dem Hintergrund der derzeitigen Implementierung einer Reihe von Regulierungsvorhaben, sollten neue Gesetzesvorhaben koordiniert werden, um parallel bestehende und im gegenseitigen Konflikt stehende Anforderungen zu vermeiden. Grundsätzlich sollte die Europäische Kommission zunächst anhand von quantitativen Studien prüfen, ob überhaupt Defizite im Nachhandelsbereich existieren, die durch neue Gesetzesinitiativen beseitigt werden müssen.

Ähnliche Artikel

Teilen

Dokumente und Links

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.