Bundesverband deutscher Banken e.V.

Der Bundesverband deutscher Banken e.V. wurde 1951 in Köln gegründet und hat seit 1999 seinen Sitz in Berlin. Als Stimme der privaten Finanzwirtschaft bündeln, gestalten und vertreten wir die Interessen des privaten Kreditgewerbes. Dabei übernehmen wir eine Mittlerrolle zwischen den privaten Banken, Politik und Verwaltung, Verbrauchern und der Wirtschaft.

Rechtlich gesehen ist der Bankenverband ein eingetragener Verein. Die Organe Mitgliederversammlung, Delegiertenversammlung, Vorstand und ehrenamtliches Präsidium werden flankiert durch die hauptamtliche Geschäftsführung.

Vielfalt ist ein besonderes Kennzeichen des Bankenverbandes. Mehr als 200 Mitglieder wie Banken und FinTechs sowie Landesverbände werden durch den Bankenverband repräsentiert. In der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) arbeitet er zudem mit den vier anderen Spitzenverbänden des Kreditgewerbes zusammen. Die tägliche Arbeit leisten rund 160 Beschäftigte, geleitet durch eine zweiköpfige Hauptgeschäftsführung.

Teilen

Dokumente und Links

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.